News zum Deutschen Bundestag ! Bundestag News & Infos zu EU (Europäische Union) / Europa! Europa / EU News & Infos zu Großbritannien ! GB News & Infos zu Frankreich ! Frankreich News & Infos zu Russland ! Russland News zur Ukraine ! Ukraine News & Infos zu den USA ! USA News & Infos zu China ! China News & Infos zu Korea ! Korea News & Infos zum Iran ! Iran Alle News bei Deutsche Politik News ! Alle News

 Aktuell Informativ Unabhängig: Deutsche-Politik-News.de 

Suche auf D-P-N.de:  
   
  Schlagzeilen, News, Hintergründe & Fakten - nicht nur im Mainstream / Infos & Meinungen zu Politik, Wirtschaft & Kultur!
 Home  Anmelden/Einloggen  DPN-Aktuell DPN-Exklusiv Kolumne Fakten Themen Skandale Top-News Neueste Videos

Deutsche-Politik-News.de | Vertrockneter Mais in Brandenburg 2018

Deutsche Politik News und Infos: Nachrichten @ Deutsche-Politik-News.de !

Bundesweit hatten die Bauern einen Schaden von 2,5 bis 3 Milliarden Euro:
 Deutsche-Politik-News.de ! Top News: Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes: Den Milliarden-Ausfall durch die Dürre 2018 können die Bauern nicht wegstecken!

Veröffentlicht am Montag, dem 24. Juni 2019 @ 14:01:34 auf Deutsche-Politik-News.de

(1.895 Leser, 1 Kommentar, 8 Bewertungen, Durchschnittsbewertung: 5,00)



Deutsche-Politik-News.de |
Joachim Rukwied zu den Folgen des Dürresommers 2018:

Düsseldorf (ots) - Die Folgen des Dürresommers 2018 sind für die Bauern nach den Worten ihres Verbandspräsidenten Joachim Rukwied noch lange nicht bewältigt.

"Wir haben bundesweit einen Schaden von 2,5 bis 3 Milliarden Euro gehabt. 340 Millionen Euro wurden von Bund und Ländern zur Verfügung gestellt", sagte Rukwied der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Samstag).

Die Nothilfe sei ausschließlich Bauern gezahlt worden, deren wirtschaftliche Existenz bedroht war.

"Wenn ein Betrieb 100.000 Euro Schaden hatte, aber nicht existenzgefährdet war, musste er das selbst tragen. Das heißt, ein Großteil der Betriebe leidet noch unter den Folgen der letzten Dürre. So einen Milliarden-Ausfall kann eine Branche nicht einfach wegstecken."

Die Bauern spürten den Klimawandel. Langfristig wollten sie die Landwirtschaft klimaneutral machen. "Es ist völlig klar, dass wir keine weitere Zeit verlieren dürfen. Auch die Bundesregierung nicht."

Nach Rukwieds Meinung wird zudem die ökologische Landwirtschaft in Deutschland von den Bürgern nicht entsprechend unterstützt. Von 2015 bis 2019 sei der Anteil der Ökolandwirte um die Hälfte von acht auf zwölf Prozent gestiegen, sagte Rukwied.

"Aber: Wir haben eine gewisse Sättigung am Markt festgestellt. Der Anteil der Bürger, die Bioprodukte kaufen, ist nicht entsprechend den Zuwachsraten in der Bioprodukt-Erzeugung angewachsen."

Er wolle niemandem den Schwarzen Peter zuschieben. "Aber ich wünsche mir einfach, dass mehr Menschen qualitätsbewusst einkaufen und beispielsweise zu Öko- und regionalen Produkten greifen, die entsprechend ihrer Herstellung teurer sein müssen."

Der größere Aufwand, die höheren Kosten und niedrigeren Erträge, die die Bauern im Ökobereich hätten, müssten sich in höheren Preisen widerspiegeln. Rukwied: "Da ist der Konsument gefragt."

Pressekontakt:

Rheinische Post

Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

(Weitere interessante News & Infos zum Thema "Klima & Wetter" können hier nachgelesen werden.)

(Ein Forum zum Thema "Klima / Wetter" gibt es hier.)

(Videos zum Thema "Klima / Wetter" können hier geschaut werden.)

ZDF / Hitze, Dürre, Futtermangel – Der Klimawandel und die deutschen Bauern - Frontal 21 | ZDF
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 31.08.2018 ):

Zitat: "Monatelang haben die Dürre-Bauern in Deutschland auf erlösenden Regen gewartet, jetzt gibt es schon mal "warmen Regen" aus Berlin: Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hat ihnen bis zu 340 Millionen Euro an Hilfszahlungen zugesagt.

Deutsche Bauern erhalten Jahr für Jahr bereits insgesamt mehr als sechs Milliarden Euro Agrarsubventionen aus Brüssel. Und bei Schlechtwetter rufen sie gleich wieder nach Unterstützung vom Staat - getreu dem Motto: Ob Sonne scheint, ob Regen fällt, der Landwirt ruft nach Steuergeld!

Fast fünf Milliarden der EU-Fördermittel sind Direktzahlungen an die Landwirte, zirka 300 Euro pro Hektar Land. Diese Zahlungen machen im Schnitt fast die Hälfte des Einkommens der Betriebe aus und sind relativ unabhängig davon, wie die Fläche bewirtschaftet wird.

Agrarwissenschaftler fordern deshalb seit Jahren einen Umbau der Agrarpolitik und statt pauschaler Flächensubvention mehr Tier- und Umweltschutz. Deutschlands Landwirte müssten sich umstellen, mit dem veränderten Wetter umgehen lernen und mehr eigene Rücklagen bilden. Doch ist das so einfach möglich?

Frontal 21 geht den Fragen nach, was Dürreschäden mit EU-Subventionen zu tun haben und was sich nach dem Sommer 2018 ändern kann, damit deutsche Bauern künftig in Schlechtwetter-Jahren nicht nach "Vater Staat" rufen müssen."




WDR Doku / Hitzewelle und Trockenheit: Ist die Ernte noch zu retten? | WDR Doku
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 13.09.2018):

Zitat: "Im Münsterland ist nach acht Wochen ohne Regen das Grasland tot – und damit ungewiss, wie Familie Oskamp ihre 220 Kühe satt bekommt.

Mit Sohn Stefan muss er entscheiden, ob der Betrieb weiterarbeitet wie bisher – oder beispielsweise auf andere Tiere und robustere Pflanzenarten umstellt.

Für andere Landwirte ist die Dauersonne dagegen Grund zum Jubeln. „Das ist ein Weinjahr! Ganz locker gesagt ist es das, was die Trauben lieben“, sagt Josef Blöser. Der 81-jährige Winzer tastet ab und probiert die roten und weißen Trauben in seinem Weinberg in Königswinter-Oberdollendorf.

Auch Nachbar und Hobby-Biowinzer Kay Thiel profitiert von den hohen Temperaturen. Der Klimawandel könnte ihm in seiner Region helfen, die Leidenschaft zum Beruf zu machen und hauptberuflich Winzer zu werden, sagt Thiel – aber: „Global gesehen ist der Klimawandel natürlich eine Katastrophe“."




quer / Dürre in Franken besorgt Landwirte | quer vom BR
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 25.04.2019):

Zitat: "Der Sommer 2018 hat sämtliche Hitzerekorde übertroffen. Sehr zum Leidwesen der Bauern. Denn der trockene Boden bereitete ihnen schon damals große Probleme. Für manchen wurden Ernteausfälle sogar existenzbedrohend.

Und obwohl in Bayern punktuell im Winter massenhaft Schnee gefallen ist, haben einige Regionen von den Niederschlägen kaum etwas abbekommen. Auch im Frühjahr ist ergiebiger Regen bislang ausgeblieben, die Ernte ist schon jetzt bedroht.

Ist die Landwirtschaft, wie wir sie bisher kannten, durch den Klimawandel passé? "




Artikel zitiert aus https://www.presseportal.de/pm/30621/4303737, Autor siehe obiger Artikel. Ein etwaiges Youtube-Video ist ein geframtes ("eingebettes") Video von Youtube.com, Autor siehe das Video.

Veröffentlicht / Zitiert von » PressePortal.de « auf / über http://www.deutsche-politik-news.de - aktuelle News, Infos, PresseMitteilungen & Artikel!


Joachim Rukwied zu den Folgen des Dürresommers 2018:

Düsseldorf (ots) - Die Folgen des Dürresommers 2018 sind für die Bauern nach den Worten ihres Verbandspräsidenten Joachim Rukwied noch lange nicht bewältigt.

"Wir haben bundesweit einen Schaden von 2,5 bis 3 Milliarden Euro gehabt. 340 Millionen Euro wurden von Bund und Ländern zur Verfügung gestellt", sagte Rukwied der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Samstag).

Die Nothilfe sei ausschließlich Bauern gezahlt worden, deren wirtschaftliche Existenz bedroht war.

"Wenn ein Betrieb 100.000 Euro Schaden hatte, aber nicht existenzgefährdet war, musste er das selbst tragen. Das heißt, ein Großteil der Betriebe leidet noch unter den Folgen der letzten Dürre. So einen Milliarden-Ausfall kann eine Branche nicht einfach wegstecken."

Die Bauern spürten den Klimawandel. Langfristig wollten sie die Landwirtschaft klimaneutral machen. "Es ist völlig klar, dass wir keine weitere Zeit verlieren dürfen. Auch die Bundesregierung nicht."

Nach Rukwieds Meinung wird zudem die ökologische Landwirtschaft in Deutschland von den Bürgern nicht entsprechend unterstützt. Von 2015 bis 2019 sei der Anteil der Ökolandwirte um die Hälfte von acht auf zwölf Prozent gestiegen, sagte Rukwied.

"Aber: Wir haben eine gewisse Sättigung am Markt festgestellt. Der Anteil der Bürger, die Bioprodukte kaufen, ist nicht entsprechend den Zuwachsraten in der Bioprodukt-Erzeugung angewachsen."

Er wolle niemandem den Schwarzen Peter zuschieben. "Aber ich wünsche mir einfach, dass mehr Menschen qualitätsbewusst einkaufen und beispielsweise zu Öko- und regionalen Produkten greifen, die entsprechend ihrer Herstellung teurer sein müssen."

Der größere Aufwand, die höheren Kosten und niedrigeren Erträge, die die Bauern im Ökobereich hätten, müssten sich in höheren Preisen widerspiegeln. Rukwied: "Da ist der Konsument gefragt."

Pressekontakt:

Rheinische Post

Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

(Weitere interessante News & Infos zum Thema "Klima & Wetter" können hier nachgelesen werden.)

(Ein Forum zum Thema "Klima / Wetter" gibt es hier.)

(Videos zum Thema "Klima / Wetter" können hier geschaut werden.)

ZDF / Hitze, Dürre, Futtermangel – Der Klimawandel und die deutschen Bauern - Frontal 21 | ZDF
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 31.08.2018 ):

Zitat: "Monatelang haben die Dürre-Bauern in Deutschland auf erlösenden Regen gewartet, jetzt gibt es schon mal "warmen Regen" aus Berlin: Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hat ihnen bis zu 340 Millionen Euro an Hilfszahlungen zugesagt.

Deutsche Bauern erhalten Jahr für Jahr bereits insgesamt mehr als sechs Milliarden Euro Agrarsubventionen aus Brüssel. Und bei Schlechtwetter rufen sie gleich wieder nach Unterstützung vom Staat - getreu dem Motto: Ob Sonne scheint, ob Regen fällt, der Landwirt ruft nach Steuergeld!

Fast fünf Milliarden der EU-Fördermittel sind Direktzahlungen an die Landwirte, zirka 300 Euro pro Hektar Land. Diese Zahlungen machen im Schnitt fast die Hälfte des Einkommens der Betriebe aus und sind relativ unabhängig davon, wie die Fläche bewirtschaftet wird.

Agrarwissenschaftler fordern deshalb seit Jahren einen Umbau der Agrarpolitik und statt pauschaler Flächensubvention mehr Tier- und Umweltschutz. Deutschlands Landwirte müssten sich umstellen, mit dem veränderten Wetter umgehen lernen und mehr eigene Rücklagen bilden. Doch ist das so einfach möglich?

Frontal 21 geht den Fragen nach, was Dürreschäden mit EU-Subventionen zu tun haben und was sich nach dem Sommer 2018 ändern kann, damit deutsche Bauern künftig in Schlechtwetter-Jahren nicht nach "Vater Staat" rufen müssen."




WDR Doku / Hitzewelle und Trockenheit: Ist die Ernte noch zu retten? | WDR Doku
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 13.09.2018):

Zitat: "Im Münsterland ist nach acht Wochen ohne Regen das Grasland tot – und damit ungewiss, wie Familie Oskamp ihre 220 Kühe satt bekommt.

Mit Sohn Stefan muss er entscheiden, ob der Betrieb weiterarbeitet wie bisher – oder beispielsweise auf andere Tiere und robustere Pflanzenarten umstellt.

Für andere Landwirte ist die Dauersonne dagegen Grund zum Jubeln. „Das ist ein Weinjahr! Ganz locker gesagt ist es das, was die Trauben lieben“, sagt Josef Blöser. Der 81-jährige Winzer tastet ab und probiert die roten und weißen Trauben in seinem Weinberg in Königswinter-Oberdollendorf.

Auch Nachbar und Hobby-Biowinzer Kay Thiel profitiert von den hohen Temperaturen. Der Klimawandel könnte ihm in seiner Region helfen, die Leidenschaft zum Beruf zu machen und hauptberuflich Winzer zu werden, sagt Thiel – aber: „Global gesehen ist der Klimawandel natürlich eine Katastrophe“."




quer / Dürre in Franken besorgt Landwirte | quer vom BR
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 25.04.2019):

Zitat: "Der Sommer 2018 hat sämtliche Hitzerekorde übertroffen. Sehr zum Leidwesen der Bauern. Denn der trockene Boden bereitete ihnen schon damals große Probleme. Für manchen wurden Ernteausfälle sogar existenzbedrohend.

Und obwohl in Bayern punktuell im Winter massenhaft Schnee gefallen ist, haben einige Regionen von den Niederschlägen kaum etwas abbekommen. Auch im Frühjahr ist ergiebiger Regen bislang ausgeblieben, die Ernte ist schon jetzt bedroht.

Ist die Landwirtschaft, wie wir sie bisher kannten, durch den Klimawandel passé? "




Artikel zitiert aus https://www.presseportal.de/pm/30621/4303737, Autor siehe obiger Artikel. Ein etwaiges Youtube-Video ist ein geframtes ("eingebettes") Video von Youtube.com, Autor siehe das Video.

Veröffentlicht / Zitiert von » PressePortal.de « auf / über http://www.deutsche-politik-news.de - aktuelle News, Infos, PresseMitteilungen & Artikel!

Artikel-Titel: Top News: Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes: Den Milliarden-Ausfall durch die Dürre 2018 können die Bauern nicht wegstecken!

Für die Inhalte dieser Veröffentlichung ist nicht Deutsche-Politik-News.de als News-Portal sondern ausschließlich der Autor (PressePortal.de) verantwortlich (siehe AGB). Haftungsausschluss: Deutsche-Politik-News.de distanziert sich von dem Inhalt dieser Veröffentlichung (News / Pressemitteilung inklusive etwaiger Bilder) und macht sich diesen demzufolge auch nicht zu Eigen!

"Top News: Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes: Den Milliarden-Ausfall durch die Dürre 2018 können die Bauern nicht wegstecken!" | Anmelden oder Einloggen | 1 Kommentar | Diskussion durchsuchen
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst einloggen oder anmelden

Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes: Den Milliarden-Ausfall durch die Dürre 2018 können die Bauern nicht wegstecken! (Punkte: 1)
Von Erwin3 am Dienstag, dem 25. Juni 2019 @ 16:01:40
(Userinfo | Persönliche Mitteilung an den Kommentator schicken)


In keiner Branche wird so getrickst und geschummelt wie dieser.
Ich habe mal als Städter für die gearbeitet und einer meiner Chefs sagte mal: wissen sie warum in der Landwirtschaft die Lehre 3 Jahre dauert?
Im ersten Jahre lernen sie Traktor fahren.
Im zweiten Jahr Mercedes fahren.
Und im dritten Lehrjahr lernen sie das Jammern!
Der Satz von Herrn Rukwied - „Aber: Wir haben eine gewisse Sättigung am Markt festgestellt. Der Anteil der Bürger, die Bioprodukte kaufen, ist nicht entsprechend den Zuwachsraten in der Bioprodukt-Erzeugung angewachsen."
Was meinen sie, wenn so etwas ein Autobauer sagen würde, wie würden die Leute reagieren?
Es ist das Gleiche wie der Milch- und Schweinezyklus.



Diese Web-Videos bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

Kendall Jenner und Co: Diese zehn Models kassierten ...

Kendall Jenner und Co: Diese zehn Models kassierten ...
Urlaub auf Sardinien - TUI Reiseexperten Tipps

Urlaub auf Sardinien - TUI Reiseexperten Tipps
Spione mit OLED - alles über Fernseher | c\'t upli ...

 Spione mit OLED - alles über Fernseher | c\'t upli ...

Alle Web-Video-Links bei Deutsche-Politik-News.de: Deutsche-Politik-News.de Web-Video-Verzeichnis

Diese DPN-Videos bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

Future Medicine 2017 Berlin - Teil 03 - Joel Dudley P ...

Venedig - Grancaffè Quadri am Markusplatz - Orchester ...

Ernst Bullmann vom Wasserbüffel Hof Eilte (Niedersac ...


Alle DPN-Video-Links bei Deutsche-Politik-News.de: Deutsche-Politik-News.de DPN-Video-Verzeichnis

Diese Fotos bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

Kudamm-Kurfuerstendamm-Berlin-2013-130228 ...

Wir-haben-es-satt-Demonstration-Berlin-20 ...

Deutschland-Berliner-Zoo-2013-130506-DSC_ ...


Alle Fotos in der Foto-Galerie von Deutsche-Politik-News.de: Deutsche-Politik-News.de Foto - Galerie


Diese Testberichte bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

 Tabla de tapas von Sol&Mar Bei Lidl waren wieder mal spanische Wochen und so gab neben anderen Leckereien Tabla de tapas. In der Packung war feinster Serranoschinken in Scheiben und 3 Sorten Käse: Queso I ... (Ralf Brunner, 16.4.2021)

 Überseehopfen IPA India Pale Ale, Insel-Brauerei Insel-Brauerei GmbH Rambin auf Rügen Farbe: Bernstein, Alkoholgehalt: 5,6 Vol.-%, japanischer Hopfen Fruchtig und zugleich angenehm herb, sehr lecker Passt ... (xyz_101, 13.4.2021)

 Knusper Müesli von Farmer Croc Ich hatte zwar eher etwas anderes als Mitbringsel aus der Schweiz erwartet, aber naja so ist es eben: Knusper Müesli von Farmer Croc. Ich bin zwar nicht so der Müslifan, von weg ... (Björn Bregie, 13.4.2021)

 FFP2 Maske AUPROTEC Leider ist ja nun so, dass wir auch dieses Jahr mit Masken herumlaufen müssen. 2020 konnte jeder noch mit einer stylischen Mund-und Nasenbedeckung auf die Straße gehen, inzwisch ... (Igor Jeftic, 11.4.2021)

 Hyaluron Cellular Filler 3in1 Pflege Und wieder einmal hat Nivea eine neue Innovation auf den Markt gebracht. Ein Feuchtigkeit spendendes Make-Up mit Hyaluron. Das ganze in drei Farbtönen, damit auch äuß ... (Beatrice Beaumont, 05.4.2021)

 Austernsauce Maekrua Was dem Deutschen die Maggiflasche ist dem Chinesen Austernsauce Maekrua. Eigentlich das Universakwürzmittel für die chinesische Küche. Egal ob zum Marinieren oder zu ... (Knut Redlich, 07.4.2021)

 Blinis Gut, man kann sie selber machen und manche schwören auch auf selbst gemachte. Aber wenn man jemanden überraschen oder beeindrucken will braucht man sie sofort zur Hand. ... (Lara Antipova, 06.4.2021)

 Pastasauce von Newman‘s Own Gut, frisch gemacht ist frisch gemacht. Doch manchmal hat man einfach nicht die Zeit dazu und hat trotzdem Appetit auf Pasta. Da bleibt einem nur der Griff zur Konser ... (Ernesto Cramm, 06.4.2021)

 Bordeaux Château Troupian Ein guter Wein, also alles außer Tischwein, kostet schon ein wenig mehr als ein Flasche mit Kronkorken vom Discounter. Bei einem Bordeaux kann man eigentlich kaum was falsch mac ... (Pierre Bruno, 03.4.2021)

 Leipziger Lerche (Gebäck) Man muss wohl geborener Leipziger sein, um diese Gebäckspezialität aus Leipzig besonders schmackhaft zu finden. Diese Variante des Makronentörtchens, das aus Mürbeteig besteht und ... (Bernd Der Erste, 01.4.2021)

Diese News bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

 Die Makler aus der Doppelstadt (prmaximus, 10.02.2021)
Klarheit, Transparenz, Wahrheit - diese Werte vertreten Joachim und seine Frau Ingrid Neumann, die Geschäftsführer der Neumann Immobilien GmbH. Sie unterstützen ihre Kunden seit mehr als 25 Jahren umfassend bei Immobilienangelegenheiten - sowohl beim Verkauf von Wohnungen, Häusern, Mehrfamilienhäusern und Grundstücken als auch bei der Suche nach solchen.

Unter dem Slogan "Seit 1994 Ihr professioneller Immobilienmakler von hier" kümmern sich die Experten aus Villingen-Schwenningen um Immo ...

 Online Marketing Schulungen von TILL.DE - November 2020 bis Januar 2021 (TILLDE, 16.11.2020)
Braunschweig 16.11.2020 - In den Wintermonaten November, Dezember und Januar werden wieder professionelle Online Marketing Schulungen vom Google Premium Partner TILL.DE angeboten. Sie finden als Präsenzschulung und als Online Training statt.

TILL.DE Academy in der Corona Krise
Im Rahmen der Corona-Vorsorge bieten wir bevorzugt Webinare an.
Auf Anfrage haben wir unsere Präsenzveranstaltungen wieder aufgenommen. Dabei wollen wir gemeinsam mit allen Seminarteilnehmern ...

 \'\'Ja, es ist bösartig!\'\' Ein autobiografischer Bericht - erschienen bei Amazon 2020 (PR-Gateway, 31.08.2020)
Dr. Joachim von Hein beschreibt die ersten 101 Tage nach seiner Krebsdiagnose

Manchmal lautet der Satz anders, aber in der Substanz ist es immer das Gleiche: "Ja, es ist bösartig!" Weit über 1000-mal wird das jeden Tag in Deutschland von Ärzten gegenüber Patienten gesagt - und jedes Mal überläuft es die Betroffenen eiskalt.

Die Fundamente, auf denen die Menschen jahrzehntelang fest und stabil gestanden haben, sie gelten plötzlich nichts mehr: Gleichgültig, ob sie Schriftsteller, Gr ...

 iLOFT macht Online-Training zum Lernerlebnis (PR-Gateway, 27.08.2020)
Das innovative E-Learning-Trainingskonzept von Joachim Simon wird bereits von mehreren Unternehmen im Rahmen ihrer Personalentwicklung praktiziert.

Webinare, E-Learning, Online-Seminare - in nicht wenigen Personen steigt ein Gähnen empor, wenn sie diese Begriffe hören, denn mit ihnen assoziieren sie: Für eine lange Zeit stumm und teilnahmslos vor dem Bildschirm sitzen, ab und zu im Chat eine Frage beantworten ... und nebenher, weil es eh langweilig ist, ein paar E-Mails beantworten.

 
Ralph Ganzenmüller wechselt von HDI Global SE in die Geschäftsführung der SoftProject GmbH (PR-Gateway, 26.08.2020)
Ettlinger Digitalisierungsexperten verstärken das Management

Ralph Ganzenmüller wird ab dem 01.09.2020 Mitglied der Geschäftsführung des Ettlinger Digitalisierungsspezialisten. Er steuerte bei der Talanx-Tochter HDI Global SE im Geschäftsbereich Industrieversicherung den Vertrieb in Deutschland sowie das globale Marketing und verantwortete die Entwicklung der digitalen Positionierung des Konzerns. Im Zentrum seiner neuen Rolle bei der SoftProject GmbH steht die Weiterentwicklung der Organ ...

 Corona erschwert Berufseinstieg von Hochschul-Absolventen (PR-Gateway, 17.08.2020)
Mentoring-Veranstaltung der Technischen Hochschule Ulm mit Joachim Lang vom Arbeitskreis Personal

Ulm, 17. August 2020 - Die derzeitige Corona-bedingte Krise in den Branchen Maschinenbau und Fahrzeugbau hat auch Folgen für die Absolventen, die aktuell mit einem Bachelor- oder Masterabschluss die Hochschulen verlassen. Nach Ansicht von Joachim Lang, Unternehmensberater und Personalvermittler für Ingenieure und langjähriger Vorsitzender des ...

 Ein Autoleben lang Spaß mit dem neuen Ford Kuga (PR-Gateway, 31.07.2020)
Elektrisch oder konventionell? Jetzt Probe fahren im Autohaus Peter Pesch in Dormagen

Der neue Ford Kuga erlebt seinen ersten Sommer und macht sich immer mehr Freunde: Durch eine völlig neue Vielfalt an Antrieben und Ausstattungen wird der meistverkaufte SUV von Ford nun wirklich zum Auto für alle! Ob klassisch mit Benzin und Diesel oder elektrisiert mit Mild-Hybrid und Plugin- Antrieb: Der aktuelle Kuga fährt stets auf der Erfolgsspur. Die dritte Modellgeneration in all ihren Varianten z ...

 Cyberrisiko Mailverschlüsselung! 97 Prozent deutscher Unternehmen sind betroffen - Sparkassen halten dagegen (PR-Gateway, 27.07.2020)
Cybersicherheit - Schattenseiten und Best Practices

Hamburg, 27. Juli 2020: Eine Analyse mit dem Cyberrisikobewertungstool cysmo® der PPI AG ergab, dass nur drei Prozent aller geprüften Unternehmen ausschließlich sichere Verschlüsselungsversionen im Mailverkehr verwenden. Die Kreissparkasse Köln, welche durch die GVV-Kommunalversicherung einen cysmo®-Risikobericht erhalten hat, ist unter diesen drei Prozent.

Als die GVV den cysmo®-Check für die Domain der Kreissparkasse Köln durchg ...

 KESSEL AG steht mit innovativer Entwässerungslösung im Finale der DGNB Sustainability Challenge 2020 (PR-Gateway, 23.07.2020)
Online für die Ecolift Hybrid-Hebeanlage in der Kategorie "Innovation" abstimmen

Bestehendes hinterfragen, Neues anstoßen und Veränderung bewirken: Im Rahmen der Sustainability Challenge zeichnet die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB e.V.) auch 2020 wieder Pioniere aus Forschung und Industrie aus, die mit ihren Produktinnovationen hinsichtlich Klimaschutz und Circular Economy zukunftsweisend sind. Die KESSEL AG zählt von fast einhundert Bewerbern zu den drei Finalisten de ...

 Vertiv: Neue Produktfamilie für die Edge-Infrastruktur und Weiterentwicklung des preisgekrönten EMEA-Partnerprogramms (PR-Gateway, 22.07.2020)
München, 21. Juli 2020 - Vertiv (NYSE: VRT), globaler Anbieter kritischer digitaler Infrastruktur und Kontinuitätslösungen, kündigt eine Erweiterung seines preisgekrönten Vertiv Partnerprogramms (VPP) an. Darüber hinaus wird eine weiterentwickelte Familie sogenannter "Edge-ready" Produkte vorgestellt, darunter Rack Power Distribution Units (rPDU), unterbrechungsfreie Stromversorgungen (USV), Kühlsysteme für den Rack-Einsatz sowie dedizi ...

Werbung bei Deutsche-Politik-News.de:





Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes: Den Milliarden-Ausfall durch die Dürre 2018 können die Bauern nicht wegstecken!

 
Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Video Tipp @ Deutsche-Politik-News.de
Autobahn A10 bei Ferch (Brandenburg) / 28.01.2018

Autobahn A10 bei Ferch (Brandenburg) / 28.01.2018

Videos @ Freie.PresseMitteilungen.de

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Online Werbung

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! D-P-N News Empfehlungen
· Suchen im Schwerpunkt Deutsche Politik Fakten
· Weitere News von Deutsche-Politik-News


Die meistgelesenen News in der Rubrik Deutsche Politik Fakten:
Flüchtlinge kosten jeden Einwohner in NRW knapp drei Euro im Monat: ''Befürchtungen, Flüchtlinge würden unseren Wohlstand oder unseren Sozialstaat gefährden, abwegig''!


Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 5
Stimmen: 8


Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

schlecht
normal
gut
Sehr gut
Exzellent



Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Online Werbung

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Möglichkeiten

Druckbare Version  Druckbare Version

Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Firmen- / Produktnamen, Logos, Handelsmarken sind eingetragene Warenzeichen bzw. Eigentum ihrer Besitzer und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt. Artikel, Fotos und Images sowie Kommentare etc. sind Eigentum der jeweiligen Autoren, der Rest © 2014 - 2021 by Deutsche-Politik-News.de.

Wir betonen ausdrücklich, daß wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und/oder auf die Inhalte verlinkter Seiten haben und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinken Seiten und machen uns deren Inhalte auch nicht zu Eigen. Für die Inhalte oder die Richtigkeit von verlinkten Seiten übernehmen wir keine Haftung. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Banner, Buttons, Beiträge oder sonstige Verlinkungen führen.

Die Schlagzeilen der neuesten Artikel können Sie mittels der backend.php auf Ihre Homepage übernehmen, diese werden automatisch aktualisiert.

Deutsche-Politik-News.de / Impressum - AGB (inklusive Datenschutzhinweise) - Werbung - Besucherstatistik / Deutsche Politik, Wirtschaft & Kultur

Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes: Den Milliarden-Ausfall durch die Dürre 2018 können die Bauern nicht wegstecken!