News zum Deutschen Bundestag ! Bundestag News & Infos zu EU (Europäische Union) / Europa! Europa / EU News & Infos zu Großbritannien ! GB News & Infos zu Frankreich ! Frankreich News & Infos zu Russland ! Russland News zur Ukraine ! Ukraine News & Infos zu den USA ! USA News & Infos zu China ! China News & Infos zu Korea ! Korea News & Infos zum Iran ! Iran Alle News bei Deutsche Politik News ! Alle News

 Aktuell Informativ Unabhängig: Deutsche-Politik-News.de 

Suche auf D-P-N.de:  
   
  Schlagzeilen, News, Hintergründe & Fakten - nicht nur im Mainstream / Infos & Meinungen zu Politik, Wirtschaft & Kultur!
 Home  Anmelden/Einloggen  DPN-Aktuell DPN-Exklusiv Kolumne Fakten Themen Skandale Top-News Neueste Videos

Deutsche Politik News und Infos: Nachrichten @ Deutsche-Politik-News.de !

Statusängste und das Empfinden subjektiver Benachteiligung treiben viele in die Arme der AfD:
 Deutsche-Politik-News.de ! Top News: Umfrage unter Ostdeutschen: 69 Prozent der ehemaligen DDR-Bürger sagen, es gehe ihnen heute besser als vor dem Mauerfall - 9 Prozent meinen früher war war es besser!

Veröffentlicht am Dienstag, dem 13. August 2019 @ 11:01:03 auf Deutsche-Politik-News.de

(3.644 Leser, 1 Kommentar, 50 Bewertungen, Durchschnittsbewertung: 5,00)



Deutsche-Politik-News.de |
Zu ehemaligen DDR-Bürgern:

Köln (ots) - Geht es den Ostdeutschen im Vergleich zur DDR heute besser oder schlechter?

forsa hat dazu fast 30 Jahre nach dem Mauerfall 1.500 über 45 Jahre alte frühere DDR-Bürger befragt, die heute in den fünf neuen Bundesländern leben.

Zwei Drittel der ehemaligen DDR-Bürger (65%) sind überzeugt, es gehe den Menschen heute besser als damals. 13 Prozent dagegen bewerten die Lebenssituation der Bevölkerung als schlechter, 14 Prozent sehen keinen Unterschied zum Leben in der DDR.

Für die eigene Person sehen 9 Prozent der über 45-Jährigen eine Verschlechterung. 18 Prozent sagen, heute gehe es ihnen persönlich "genauso wie früher", für 69 Prozent hat sich die eigene persönliche Lage verbessert.

Die Männer beurteilen die Entwicklung positiver als die Frauen: 74 Prozent der Männer und 65 Prozent der Frauen erklären, dass sich ihr Leben seit dem Ende der DDR verbessert hat.

Eine Verschlechterung der persönlichen Situation sehen überdurchschnittlich häufig die 55- bis 60-Jährigen (14%), die Hauptschüler und Befragten mit mittlerem Schulabschluss (11%) sowie vor allem die Bezieher niedriger Einkommen (29%).

Von den Anhängern der CDU, SPD, FDP und Grünen empfinden nur zwischen 1 und 3 Prozent, dass es ihnen heute schlechter geht als früher. Verhältnismäßig stärker ist diese negative Einschätzung unter den Anhängern der Linken (14%), der AfD (15%) und bei den Nichtwählern (18%).

Tief greifende Verlustgefühle bei früheren DDR-Bürgern Was beklagen die Menschen, die sich heute schlechter gestellt sehen als zur Zeit der DDR?

32 Prozent von ihnen sehen ihren Arbeitsplatz - anders, als zu DDR-Zeiten - nicht mehr als sicher an und haben Angst vorm Job-Verlust.
27 Prozent geben an, dass ihre Einkommen und ihre Renten heute niedriger seien als in der DDR.

23 Prozent macht es zu schaffen, dass die finanziellen Belastungen (wie Lebenshaltungskosten und Mieten) zu hoch geworden sind. 21 Prozent beklagen den Verlust von Stabilität und Sicherheit sowie eine generelle Zukunftsangst, die sie in der DDR nicht gekannt hätten.

17 Prozent hadern mit dem "Verlust von Zwischenmenschlichkeit". In der DDR habe es nicht so viel Egoismus und Neid gegeben, dafür aber ein größeres Maß an 'Miteinander'.

16 Prozent bemängeln die schlechte Infrastruktur - Kinderbetreuung sowie Gesundheits- und Wohnungs-Versorgung hätten in der DDR besser funktioniert. 10 Prozent äußern ihren Unmut über die Politiker; einige äußerten sogar, die Politiker von heute seien "so korrupt wie in der DDR". Nur 4 Prozent empfinden, dass es "zu viele Ausländer, Flüchtlinge" gäbe.

1.820 Euro beträgt das durchschnittliche Haushaltsnettoeinkommen bei denen, denen es heute schlechter geht als während des SED-Regimes. Diejenigen, die ihre Situation positiv bewerten, haben im Durchschnitt 3.000 Euro netto zur Verfügung. Von denen, die es heute schlechter finden als damals, würden 30 Prozent AfD wählen.

Von denen, die es heute besser finden als damals, würden 18 Prozent AfD wählen. Von denen, deren Situation sich verbessert hat, leben 90 Prozent gern in ihrer Heimat. Von denen, deren Leben sich verschlechtert hat, fühlen sich nur 68 Prozent wohl in ihrem Wohnort.

forsa-Chef Prof. Manfred Güllner gegenüber der Mediengruppe RTL: "Dass ein Teil der früheren Bürger der DDR die eigene Lebenssituation heute im Vergleich zu der Zeit vor 1989 als schlechter einschätzt, hat nur zum Teil objektive ökonomische Ursachen: Geringes oder geringeres Einkommen bzw. niedrigere Rente, Angst vorm Verlust des Arbeitsplatzes etc.

Hinzu kommen generelle in der DDR nicht erlebte Gefühle der Verunsicherung und ausgeprägte Ängste vor der Zukunft. Diese Statusängste und das Empfinden subjektiver Benachteiligung treiben viele derer, die ihre Lebenssituation heute im Vergleich zur DDR als schlechter einschätzen, in die Arme der AfD."

Quellenangabe: RTL/n-tv-Trendbarometer

Die Daten zur Befindlichkeit früherer DDR-Bürger wurden vom Markt- und Meinungsforschungsinstitut forsa vom 6. 8. - 9.8. 2019 erhoben.

Datenbasis: 1.500 frühere DDR-Bürger, die heute immer noch in den fünf neuen Bundesländern leben und über 45 Jahre alt sind.

Pressekontakt:

Mediengruppe RTL Deutschland
Alessia Gerkens
alessia.gerkens@mediengruppe-rtl.de
+49 221 456-74103

forsa
Dr. Peter Matuschek
+49 30 62882442

Original-Content von: Mediengruppe RTL Deutschland, übermittelt durch news aktuell

(News & Infos zum Thema "Ost-Deutschland" können hier nachgelesen werden.)

(Ein Forum zum Thema "Ost-Deutschland" gibt es hier.)

(Videos zum Thema "Ostdeutschland / DDR" können hier geschaut werden.)

(Eine Themenseite "Ostdeutschland" gibt es hier.)

Institut der deutschen Wirtschaft / Ostdeutschland 25 Jahre nach der Wende
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 06.10.2014):

Zitat: "Wie geht es den östlichen Bundesländern ein Vierteljahrhundert nach dem Mauerfall?"




ZDF / Warum sich Ostdeutsche wie Migranten fühlen - heute+ Livestream | ZDF
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 02.04.2019):

Zitat: "Fremd und benachteiligt: Warum sich Ostdeutsche wie Migranten im eigenen Land fühlen.

Daniel Bröckerhoff spricht mit einer jungen Ostdeutschen drüber: der heute+ Livestream."




WELT Nachrichtensender / SONNTAGSFRAGE: In Ostdeutschland wäre die AfD aktuell stärkste Partei
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 21.04.2019):

Zitat: "Vor den diesjährigen Landtagswahlen in Sachsen, Thüringen und Brandenburg erreicht die AfD in Ostdeutschland in einer Umfrage den höchsten Wert.

Würde der Bundestag nur im Osten des Landes gewählt werden, kämen die Rechtspopulisten demnach auf 23 Prozent."




Artikel zitiert aus https://www.presseportal.de/pm/72183/4345977, Autor siehe obiger Artikel. Ein etwaiges Youtube-Video ist ein geframtes ("eingebettes") Video von Youtube.com, Autor siehe das Video.

Veröffentlicht / Zitiert von » PressePortal.de « auf / über http://www.deutsche-politik-news.de - aktuelle News, Infos, PresseMitteilungen & Artikel!


Zu ehemaligen DDR-Bürgern:

Köln (ots) - Geht es den Ostdeutschen im Vergleich zur DDR heute besser oder schlechter?

forsa hat dazu fast 30 Jahre nach dem Mauerfall 1.500 über 45 Jahre alte frühere DDR-Bürger befragt, die heute in den fünf neuen Bundesländern leben.

Zwei Drittel der ehemaligen DDR-Bürger (65%) sind überzeugt, es gehe den Menschen heute besser als damals. 13 Prozent dagegen bewerten die Lebenssituation der Bevölkerung als schlechter, 14 Prozent sehen keinen Unterschied zum Leben in der DDR.

Für die eigene Person sehen 9 Prozent der über 45-Jährigen eine Verschlechterung. 18 Prozent sagen, heute gehe es ihnen persönlich "genauso wie früher", für 69 Prozent hat sich die eigene persönliche Lage verbessert.

Die Männer beurteilen die Entwicklung positiver als die Frauen: 74 Prozent der Männer und 65 Prozent der Frauen erklären, dass sich ihr Leben seit dem Ende der DDR verbessert hat.

Eine Verschlechterung der persönlichen Situation sehen überdurchschnittlich häufig die 55- bis 60-Jährigen (14%), die Hauptschüler und Befragten mit mittlerem Schulabschluss (11%) sowie vor allem die Bezieher niedriger Einkommen (29%).

Von den Anhängern der CDU, SPD, FDP und Grünen empfinden nur zwischen 1 und 3 Prozent, dass es ihnen heute schlechter geht als früher. Verhältnismäßig stärker ist diese negative Einschätzung unter den Anhängern der Linken (14%), der AfD (15%) und bei den Nichtwählern (18%).

Tief greifende Verlustgefühle bei früheren DDR-Bürgern Was beklagen die Menschen, die sich heute schlechter gestellt sehen als zur Zeit der DDR?

32 Prozent von ihnen sehen ihren Arbeitsplatz - anders, als zu DDR-Zeiten - nicht mehr als sicher an und haben Angst vorm Job-Verlust.
27 Prozent geben an, dass ihre Einkommen und ihre Renten heute niedriger seien als in der DDR.

23 Prozent macht es zu schaffen, dass die finanziellen Belastungen (wie Lebenshaltungskosten und Mieten) zu hoch geworden sind. 21 Prozent beklagen den Verlust von Stabilität und Sicherheit sowie eine generelle Zukunftsangst, die sie in der DDR nicht gekannt hätten.

17 Prozent hadern mit dem "Verlust von Zwischenmenschlichkeit". In der DDR habe es nicht so viel Egoismus und Neid gegeben, dafür aber ein größeres Maß an 'Miteinander'.

16 Prozent bemängeln die schlechte Infrastruktur - Kinderbetreuung sowie Gesundheits- und Wohnungs-Versorgung hätten in der DDR besser funktioniert. 10 Prozent äußern ihren Unmut über die Politiker; einige äußerten sogar, die Politiker von heute seien "so korrupt wie in der DDR". Nur 4 Prozent empfinden, dass es "zu viele Ausländer, Flüchtlinge" gäbe.

1.820 Euro beträgt das durchschnittliche Haushaltsnettoeinkommen bei denen, denen es heute schlechter geht als während des SED-Regimes. Diejenigen, die ihre Situation positiv bewerten, haben im Durchschnitt 3.000 Euro netto zur Verfügung. Von denen, die es heute schlechter finden als damals, würden 30 Prozent AfD wählen.

Von denen, die es heute besser finden als damals, würden 18 Prozent AfD wählen. Von denen, deren Situation sich verbessert hat, leben 90 Prozent gern in ihrer Heimat. Von denen, deren Leben sich verschlechtert hat, fühlen sich nur 68 Prozent wohl in ihrem Wohnort.

forsa-Chef Prof. Manfred Güllner gegenüber der Mediengruppe RTL: "Dass ein Teil der früheren Bürger der DDR die eigene Lebenssituation heute im Vergleich zu der Zeit vor 1989 als schlechter einschätzt, hat nur zum Teil objektive ökonomische Ursachen: Geringes oder geringeres Einkommen bzw. niedrigere Rente, Angst vorm Verlust des Arbeitsplatzes etc.

Hinzu kommen generelle in der DDR nicht erlebte Gefühle der Verunsicherung und ausgeprägte Ängste vor der Zukunft. Diese Statusängste und das Empfinden subjektiver Benachteiligung treiben viele derer, die ihre Lebenssituation heute im Vergleich zur DDR als schlechter einschätzen, in die Arme der AfD."

Quellenangabe: RTL/n-tv-Trendbarometer

Die Daten zur Befindlichkeit früherer DDR-Bürger wurden vom Markt- und Meinungsforschungsinstitut forsa vom 6. 8. - 9.8. 2019 erhoben.

Datenbasis: 1.500 frühere DDR-Bürger, die heute immer noch in den fünf neuen Bundesländern leben und über 45 Jahre alt sind.

Pressekontakt:

Mediengruppe RTL Deutschland
Alessia Gerkens
alessia.gerkens@mediengruppe-rtl.de
+49 221 456-74103

forsa
Dr. Peter Matuschek
+49 30 62882442

Original-Content von: Mediengruppe RTL Deutschland, übermittelt durch news aktuell

(News & Infos zum Thema "Ost-Deutschland" können hier nachgelesen werden.)

(Ein Forum zum Thema "Ost-Deutschland" gibt es hier.)

(Videos zum Thema "Ostdeutschland / DDR" können hier geschaut werden.)

(Eine Themenseite "Ostdeutschland" gibt es hier.)

Institut der deutschen Wirtschaft / Ostdeutschland 25 Jahre nach der Wende
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 06.10.2014):

Zitat: "Wie geht es den östlichen Bundesländern ein Vierteljahrhundert nach dem Mauerfall?"




ZDF / Warum sich Ostdeutsche wie Migranten fühlen - heute+ Livestream | ZDF
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 02.04.2019):

Zitat: "Fremd und benachteiligt: Warum sich Ostdeutsche wie Migranten im eigenen Land fühlen.

Daniel Bröckerhoff spricht mit einer jungen Ostdeutschen drüber: der heute+ Livestream."




WELT Nachrichtensender / SONNTAGSFRAGE: In Ostdeutschland wäre die AfD aktuell stärkste Partei
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 21.04.2019):

Zitat: "Vor den diesjährigen Landtagswahlen in Sachsen, Thüringen und Brandenburg erreicht die AfD in Ostdeutschland in einer Umfrage den höchsten Wert.

Würde der Bundestag nur im Osten des Landes gewählt werden, kämen die Rechtspopulisten demnach auf 23 Prozent."




Artikel zitiert aus https://www.presseportal.de/pm/72183/4345977, Autor siehe obiger Artikel. Ein etwaiges Youtube-Video ist ein geframtes ("eingebettes") Video von Youtube.com, Autor siehe das Video.

Veröffentlicht / Zitiert von » PressePortal.de « auf / über http://www.deutsche-politik-news.de - aktuelle News, Infos, PresseMitteilungen & Artikel!

Artikel-Titel: Top News: Umfrage unter Ostdeutschen: 69 Prozent der ehemaligen DDR-Bürger sagen, es gehe ihnen heute besser als vor dem Mauerfall - 9 Prozent meinen früher war war es besser!

Für die Inhalte dieser Veröffentlichung ist nicht Deutsche-Politik-News.de als News-Portal sondern ausschließlich der Autor (PressePortal.de) verantwortlich (siehe AGB). Haftungsausschluss: Deutsche-Politik-News.de distanziert sich von dem Inhalt dieser Veröffentlichung (News / Pressemitteilung inklusive etwaiger Bilder) und macht sich diesen demzufolge auch nicht zu Eigen!

"Top News: Umfrage unter Ostdeutschen: 69 Prozent der ehemaligen DDR-Bürger sagen, es gehe ihnen heute besser als vor dem Mauerfall - 9 Prozent meinen früher war war es besser!" | Anmelden oder Einloggen | 1 Kommentar | Diskussion durchsuchen
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst einloggen oder anmelden

Umfrage unter Ostdeutschen: 69 Prozent der ehemaligen DDR-Bürger sagen, es gehe ihnen heute besser als vor dem Mauerfall - 9 Prozent meinen früher war war es besser! (Punkte: 1)
Von DaveD am Dienstag, dem 13. August 2019 @ 16:32:02
(Userinfo | Persönliche Mitteilung an den Kommentator schicken)


„Diese Statusängste und das Empfinden subjektiver Benachteiligung treiben viele derer, die ihre Lebenssituation heute im Vergleich zur DDR als schlechter einschätzen, in die Arme der AfD."
Jetzt hat endlich jemand eine Grund gefunden warum so viele Brandenburger und Sachsen am 1. September AfD wählen werden.
Ist nur komisch, dass die anderen Parteien nichts anzubieten haben.
Die einstige stolze Arbeitnehmerpartei SPD schafft vielleicht noch gerade mal 10 %!
Warum wohl, was sind die Gründe für diesen Zustimmungsverlust?



Diese Web-Videos bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

Mexikanische Regierung bietet Tausenden Menschen in ...

Mexikanische Regierung bietet Tausenden Menschen in ...
Syrien-Gipfel in Istanbul will eine verfassungsgebe ...

Syrien-Gipfel in Istanbul will eine verfassungsgebe ...
Alexander Gauland im phoenix tagesgespräch am 16.10 ...

Alexander Gauland im phoenix tagesgespräch am 16.10 ...

Alle Web-Video-Links bei Deutsche-Politik-News.de: Deutsche-Politik-News.de Web-Video-Verzeichnis

Diese DPN-Videos bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

MUSE Konzert Hamburg 2016 / Barclaycard Arena - Teil ...

Wasserbüffel Hof Eilte (Niedersachsen) - Büffel an de ...

Sigur Rós - Hamburg Teil 3 - 12.10.2017


Alle DPN-Video-Links bei Deutsche-Politik-News.de: Deutsche-Politik-News.de DPN-Video-Verzeichnis

Diese Fotos bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

Berliner-Gaerten-der-Welt-Marzahn-2017-16 ...

Deutschland-Brandenburg-Konzentrationslag ...

Internationale-Tourismus-Boerse-Berlin-IT ...


Alle Fotos in der Foto-Galerie von Deutsche-Politik-News.de: Deutsche-Politik-News.de Foto - Galerie


Diese Testberichte bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

 Überseehopfen IPA India Pale Ale, Insel-Brauerei Insel-Brauerei GmbH Rambin auf Rügen Farbe: Bernstein, Alkoholgehalt: 5,6 Vol.-%, japanischer Hopfen Fruchtig und zugleich angenehm herb, sehr lecker Passt ... (xyz_101, 13.4.2021)

 Knusper Müesli von Farmer Croc Ich hatte zwar eher etwas anderes als Mitbringsel aus der Schweiz erwartet, aber naja so ist es eben: Knusper Müesli von Farmer Croc. Ich bin zwar nicht so der Müslifan, von weg ... (Björn Bregie, 13.4.2021)

 FFP2 Maske AUPROTEC Leider ist ja nun so, dass wir auch dieses Jahr mit Masken herumlaufen müssen. 2020 konnte jeder noch mit einer stylischen Mund-und Nasenbedeckung auf die Straße gehen, inzwisch ... (Igor Jeftic, 11.4.2021)

 Hyaluron Cellular Filler 3in1 Pflege Und wieder einmal hat Nivea eine neue Innovation auf den Markt gebracht. Ein Feuchtigkeit spendendes Make-Up mit Hyaluron. Das ganze in drei Farbtönen, damit auch äuß ... (Beatrice Beaumont, 05.4.2021)

 Austernsauce Maekrua Was dem Deutschen die Maggiflasche ist dem Chinesen Austernsauce Maekrua. Eigentlich das Universakwürzmittel für die chinesische Küche. Egal ob zum Marinieren oder zu ... (Knut Redlich, 07.4.2021)

 Blinis Gut, man kann sie selber machen und manche schwören auch auf selbst gemachte. Aber wenn man jemanden überraschen oder beeindrucken will braucht man sie sofort zur Hand. ... (Lara Antipova, 06.4.2021)

 Pastasauce von Newman‘s Own Gut, frisch gemacht ist frisch gemacht. Doch manchmal hat man einfach nicht die Zeit dazu und hat trotzdem Appetit auf Pasta. Da bleibt einem nur der Griff zur Konser ... (Ernesto Cramm, 06.4.2021)

 Bordeaux Château Troupian Ein guter Wein, also alles außer Tischwein, kostet schon ein wenig mehr als ein Flasche mit Kronkorken vom Discounter. Bei einem Bordeaux kann man eigentlich kaum was falsch mac ... (Pierre Bruno, 03.4.2021)

 Leipziger Lerche (Gebäck) Man muss wohl geborener Leipziger sein, um diese Gebäckspezialität aus Leipzig besonders schmackhaft zu finden. Diese Variante des Makronentörtchens, das aus Mürbeteig besteht und ... (Bernd Der Erste, 01.4.2021)

 Knedliky - tschechisches Knödelmehl Nichts gegen bayrische Semmelknödel aber die tschechische Variante ist ein Soßenvernichter erster Klasse. Die Teller sehen hinterher aus wie abgeleckt. Die Knödel so locker und ... (Hans-Peter Stahl, 25.3.2021)

Diese News bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

 Innovation - Neue Experten für die Zerspanung von NE-Werkstoffen (hofmannundvratnyohg, 29.03.2021)
Hofmann & Vratny präsentiert seine neue EXN1-Serie – die Innovation für die Zerspanung von Aluminium, Kunststoffen und weiteren Nichteisenmetallen. Dabei steht „EX“ für Expert, die höchste Qualitätsstufe des Unternehmens, „N“ als ISO-Code für NE-Werkstoffe und die „1“ für Version 1.0.

Wir als Hersteller haben bei der Entwicklung dieses innovativen Produktportfolios für die Bearbeitung von NE-Werkstoffen neue Maßstäbe gesetzt. Neben umfassenden Versuchen im hauseigenen Forschungs- ...

 JMP und JMP Pro 16: Einfacher zu Analysen und Prognosen (prmaximus, 23.03.2021)
Heidelberg/Cary, 23. März 2021 - Schneller und einfacher zu anspruchsvollen statistischen Analysen und praktischen Anwendungen: Die Analysesoftware JMP und ihr großer Bruder JMP Pro stellen jetzt Wissenschaftlern, Ingenieuren und Analysten in Unternehmen noch bessere Prognosemethoden zur Verfügung. Mit den neuen Versionen lassen sich präzisere statistische Modelle erstellen und identifizieren.  Guter Service zahlt sich aus (prmaximus, 22.03.2021)
Zufriedene Kunden sind das höchste Gut eines Dienstleisters: Umso mehr freut sich das Nürnberger Immobilienunternehmen IMMOPARTNER Stefan Sagraloff e. K. über die Auszeichnung mit dem Prädikat "Hohe Kundenzufriedenheit" des Wirtschaftsmagazins FOCUS Money.

In der Ausgabe 10/2021 veröffentlicht das Magazin FOCUS-Money das Resultat der bundesweit durchgeführten Online-Umfrage der Analysegesellschaft ServiceValue zum Thema Kundenzufriedenheit. Ergebnis in der Kategorie "Immobilienmakler": IM ...

 Syntax IT Trends Report: Pandemie beschleunigt digitale Transformation und rückt Cybersecurity verstärkt in den Fokus (prmaximus, 03.02.2021)
Cloud und Analytics gewinnen weiter an Bedeutung
- Auslagerung von Security Operations wird stärker zunehmen

Weinheim, 3. Februar 2021 ---- Die COVID-19-Pandemie ist Katalysator für die digitale Transformation in Unternehmen und hat einen nachhaltigen Einfluss auf die Unternehmens-IT. Das gilt für Cloud und Analytics und insbesondere im Bereich Cybersecurity. Das sind die wesentlichen Erkenntnisse einer Umfrage des IT-Dienstleisters Syntax unter 500 IT-Verantwortlichen in den USA.
< ...

 memo-media unterstützt Demonstration \'\'AlarmstufeRot\'\' (PR-Gateway, 08.09.2020)
Großdemo zur Rettung der Veranstaltungswirtschaft in Berlin

Waldbröl, 08.08.2020 - Am 9. September 2020 findet in Berlin um 12.05 Uhr die Großdemonstration "AlarmstufeRot" zur Rettung der Veranstaltungswirtschaft statt. Mit dem Protest fordert die Branche einen Rettungsdialog mit der Regierung, um Lösungen zu diskutieren, notwendige Maßnahmen einzuleiten und eine Überlebensperspektive zu schaffen. Als Eventbranchenverzeichnis, das alle Gewerke der Branche übersichtlich vereint, unterstütz ...

 foodjobs.de Gehaltsstudie Lebensmitteltechnologie 2020 (PR-Gateway, 07.09.2020)
Gehaltsunterschiede in einem systemrelevanten Berufsfeld

-Gehälter im Bereich Vertrieb wesentlich höher als in den Bereichen QM und QS, bestbezahlte Jobs in der Getränkebranche

-Berufsstand mit 51% Frauen und 49% Männern ausgeglichen besetzt, jedoch immer noch große Verdienstunterschiede zwischen den Geschlechtern

-Viele Arbeitgeber bieten ihren Mitarbeitern Zusatzvergütungen und Vergünstigungen

07.09.2020, Düsseldorf

Ein Beruf in der Lebensmitteltechnolo ...

 Digitales Handwerkzeug zukunftsfähig machen (PR-Gateway, 07.09.2020)
Branchensoftware effizient und effektiv nutzen

Mobile Endgeräte wie Notebooks, Tablets oder Smartphones gehören heute für viele Handwerker zum Arbeitsalltag. Beim Datenaustausch mit der üblicherweise eingesetzten Branchensoftware gibt es jedoch nicht selten Defizite. Der Betrieb der in vielen Handwerksbetrieben oft über viele Jahre genutzten Software-Pakete mittels moderner und leistungsfähiger Terminal Server verspricht hier Abhilfe.

Nicht nur um kaufmännische Geschäftsprozesse zu ...

 E WIE EINFACH als Vorreiter und Vordenker in der Energiebranche ausgezeichnet (PR-Gateway, 04.09.2020)
Ergebnis einer Studie von Focus Money und ServiceValue

- Insgesamt wurde die Innovationskraft von 298 Unternehmen in 14 Branchen bewertet

(Köln) Modern und innovativ: Der digitale Energieanbieter E WIE EINFACH gilt als Vordenker im Energiesektor und darf sich über das Siegel "Branchen-Vorreiter" freuen. Zu diesem Ergebnis kam eine Umfrage von Focus Money in Zusammenarbeit mit dem Beratungs- und Analyseinstitut ServiceValue.

"Vordenker sind Bahnbrecher und Ideengeber, die ...

 InfectoPharm: Erfolgreich mit Unikaten für Nischenmärkte (PR-Gateway, 03.09.2020)
Nächste Generation in der Geschäftsführung des Heppenheimer Pharmaunternehmens - Marktführer bei Arzneimitteln für Kinder

Heppenheim, 2. September 2020 - Stabwechsel bei der InfectoPharm Arzneimittel und Consilium GmbH: Gründerin Monika Zöller übergibt den Vorsitz der Geschäftsführung ihrem Sohn Philipp Zöller. Gleichzeitig ist zum 1. Juli 2020 Schwiegersohn Michael Gilster in die Geschäftsführung des international tätigen Familienunternehmens eingetreten. Mit jährlichen Wachstumsraten im ...

 Mit Crowdfunding in der Corona-Krise Gutes tun und steuerlich profitieren (PR-Gateway, 01.09.2020)
Die Corona-Krise stellt viele Selbständige, Kulturschaffende, Vereine, kleine und mittlere Unternehmen vor enorme Liquiditätsprobleme. Hier stellt Crowdfunding einen schnellen und unkomplizierten Weg zur Gewinnung von Kapital dar. Wer Initiativen finanziell unterstützen möchte, findet im Internet viele Projekte, Personen oder Firmen, die wirtschaftliche Hilfe benötigen und öffentlich Unterstützer suchen. In Abhängigkeit vom Crowdfunding-Modell, die sich dadurch unterscheiden, ob und was die geld ...

Werbung bei Deutsche-Politik-News.de:





Umfrage unter Ostdeutschen: 69 Prozent der ehemaligen DDR-Bürger sagen, es gehe ihnen heute besser als vor dem Mauerfall - 9 Prozent meinen früher war war es besser!

 
Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Video Tipp @ Deutsche-Politik-News.de
Herzogin Anna Amalia Bibliothek Weimar 21.05.2018 / 01

Herzogin Anna Amalia Bibliothek Weimar 21.05.2018 / 01

Videos @ Freie.PresseMitteilungen.de

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Online Werbung

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! D-P-N News Empfehlungen
· Suchen im Schwerpunkt Deutsche Politik Fakten
· Weitere News von Deutsche-Politik-News


Die meistgelesenen News in der Rubrik Deutsche Politik Fakten:
Flüchtlinge kosten jeden Einwohner in NRW knapp drei Euro im Monat: ''Befürchtungen, Flüchtlinge würden unseren Wohlstand oder unseren Sozialstaat gefährden, abwegig''!


Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 5
Stimmen: 50


Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

schlecht
normal
gut
Sehr gut
Exzellent



Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Online Werbung

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Möglichkeiten

Druckbare Version  Druckbare Version

Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Firmen- / Produktnamen, Logos, Handelsmarken sind eingetragene Warenzeichen bzw. Eigentum ihrer Besitzer und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt. Artikel, Fotos und Images sowie Kommentare etc. sind Eigentum der jeweiligen Autoren, der Rest © 2014 - 2021 by Deutsche-Politik-News.de.

Wir betonen ausdrücklich, daß wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und/oder auf die Inhalte verlinkter Seiten haben und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinken Seiten und machen uns deren Inhalte auch nicht zu Eigen. Für die Inhalte oder die Richtigkeit von verlinkten Seiten übernehmen wir keine Haftung. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Banner, Buttons, Beiträge oder sonstige Verlinkungen führen.

Die Schlagzeilen der neuesten Artikel können Sie mittels der backend.php auf Ihre Homepage übernehmen, diese werden automatisch aktualisiert.

Deutsche-Politik-News.de / Impressum - AGB (inklusive Datenschutzhinweise) - Werbung - Besucherstatistik / Deutsche Politik, Wirtschaft & Kultur

Umfrage unter Ostdeutschen: 69 Prozent der ehemaligen DDR-Bürger sagen, es gehe ihnen heute besser als vor dem Mauerfall - 9 Prozent meinen früher war war es besser!