News zum Deutschen Bundestag ! Bundestag News & Infos zu EU (Europäische Union) / Europa! Europa / EU News & Infos zu Großbritannien ! GB News & Infos zu Frankreich ! Frankreich News & Infos zu Russland ! Russland News zur Ukraine ! Ukraine News & Infos zu den USA ! USA News & Infos zu China ! China News & Infos zu Korea ! Korea News & Infos zum Iran ! Iran Alle News bei Deutsche Politik News ! Alle News

 Aktuell Informativ Unabhängig: Deutsche-Politik-News.de 

Suche auf D-P-N.de:  
   
  Schlagzeilen, News, Hintergründe & Fakten - nicht nur im Mainstream / Infos & Meinungen zu Politik, Wirtschaft & Kultur!
 Home  Anmelden/Einloggen  DPN-Aktuell DPN-Exklusiv Kolumne Fakten Themen Skandale Top-News Neueste Videos

Deutsche Politik News und Infos: Nachrichten @ Deutsche-Politik-News.de !

Statusängste und das Empfinden subjektiver Benachteiligung treiben viele in die Arme der AfD:
 Deutsche-Politik-News.de ! Top News: Umfrage unter Ostdeutschen: 69 Prozent der ehemaligen DDR-Bürger sagen, es gehe ihnen heute besser als vor dem Mauerfall - 9 Prozent meinen früher war war es besser!

Veröffentlicht am Dienstag, dem 13. August 2019 @ 11:01:03 auf Deutsche-Politik-News.de

(4.268 Leser, 1 Kommentar, 50 Bewertungen, Durchschnittsbewertung: 5,00)



Deutsche-Politik-News.de |
Zu ehemaligen DDR-Bürgern:

Köln (ots) - Geht es den Ostdeutschen im Vergleich zur DDR heute besser oder schlechter?

forsa hat dazu fast 30 Jahre nach dem Mauerfall 1.500 über 45 Jahre alte frühere DDR-Bürger befragt, die heute in den fünf neuen Bundesländern leben.

Zwei Drittel der ehemaligen DDR-Bürger (65%) sind überzeugt, es gehe den Menschen heute besser als damals. 13 Prozent dagegen bewerten die Lebenssituation der Bevölkerung als schlechter, 14 Prozent sehen keinen Unterschied zum Leben in der DDR.

Für die eigene Person sehen 9 Prozent der über 45-Jährigen eine Verschlechterung. 18 Prozent sagen, heute gehe es ihnen persönlich "genauso wie früher", für 69 Prozent hat sich die eigene persönliche Lage verbessert.

Die Männer beurteilen die Entwicklung positiver als die Frauen: 74 Prozent der Männer und 65 Prozent der Frauen erklären, dass sich ihr Leben seit dem Ende der DDR verbessert hat.

Eine Verschlechterung der persönlichen Situation sehen überdurchschnittlich häufig die 55- bis 60-Jährigen (14%), die Hauptschüler und Befragten mit mittlerem Schulabschluss (11%) sowie vor allem die Bezieher niedriger Einkommen (29%).

Von den Anhängern der CDU, SPD, FDP und Grünen empfinden nur zwischen 1 und 3 Prozent, dass es ihnen heute schlechter geht als früher. Verhältnismäßig stärker ist diese negative Einschätzung unter den Anhängern der Linken (14%), der AfD (15%) und bei den Nichtwählern (18%).

Tief greifende Verlustgefühle bei früheren DDR-Bürgern Was beklagen die Menschen, die sich heute schlechter gestellt sehen als zur Zeit der DDR?

32 Prozent von ihnen sehen ihren Arbeitsplatz - anders, als zu DDR-Zeiten - nicht mehr als sicher an und haben Angst vorm Job-Verlust.
27 Prozent geben an, dass ihre Einkommen und ihre Renten heute niedriger seien als in der DDR.

23 Prozent macht es zu schaffen, dass die finanziellen Belastungen (wie Lebenshaltungskosten und Mieten) zu hoch geworden sind. 21 Prozent beklagen den Verlust von Stabilität und Sicherheit sowie eine generelle Zukunftsangst, die sie in der DDR nicht gekannt hätten.

17 Prozent hadern mit dem "Verlust von Zwischenmenschlichkeit". In der DDR habe es nicht so viel Egoismus und Neid gegeben, dafür aber ein größeres Maß an 'Miteinander'.

16 Prozent bemängeln die schlechte Infrastruktur - Kinderbetreuung sowie Gesundheits- und Wohnungs-Versorgung hätten in der DDR besser funktioniert. 10 Prozent äußern ihren Unmut über die Politiker; einige äußerten sogar, die Politiker von heute seien "so korrupt wie in der DDR". Nur 4 Prozent empfinden, dass es "zu viele Ausländer, Flüchtlinge" gäbe.

1.820 Euro beträgt das durchschnittliche Haushaltsnettoeinkommen bei denen, denen es heute schlechter geht als während des SED-Regimes. Diejenigen, die ihre Situation positiv bewerten, haben im Durchschnitt 3.000 Euro netto zur Verfügung. Von denen, die es heute schlechter finden als damals, würden 30 Prozent AfD wählen.

Von denen, die es heute besser finden als damals, würden 18 Prozent AfD wählen. Von denen, deren Situation sich verbessert hat, leben 90 Prozent gern in ihrer Heimat. Von denen, deren Leben sich verschlechtert hat, fühlen sich nur 68 Prozent wohl in ihrem Wohnort.

forsa-Chef Prof. Manfred Güllner gegenüber der Mediengruppe RTL: "Dass ein Teil der früheren Bürger der DDR die eigene Lebenssituation heute im Vergleich zu der Zeit vor 1989 als schlechter einschätzt, hat nur zum Teil objektive ökonomische Ursachen: Geringes oder geringeres Einkommen bzw. niedrigere Rente, Angst vorm Verlust des Arbeitsplatzes etc.

Hinzu kommen generelle in der DDR nicht erlebte Gefühle der Verunsicherung und ausgeprägte Ängste vor der Zukunft. Diese Statusängste und das Empfinden subjektiver Benachteiligung treiben viele derer, die ihre Lebenssituation heute im Vergleich zur DDR als schlechter einschätzen, in die Arme der AfD."

Quellenangabe: RTL/n-tv-Trendbarometer

Die Daten zur Befindlichkeit früherer DDR-Bürger wurden vom Markt- und Meinungsforschungsinstitut forsa vom 6. 8. - 9.8. 2019 erhoben.

Datenbasis: 1.500 frühere DDR-Bürger, die heute immer noch in den fünf neuen Bundesländern leben und über 45 Jahre alt sind.

Pressekontakt:

Mediengruppe RTL Deutschland
Alessia Gerkens
alessia.gerkens@mediengruppe-rtl.de
+49 221 456-74103

forsa
Dr. Peter Matuschek
+49 30 62882442

Original-Content von: Mediengruppe RTL Deutschland, übermittelt durch news aktuell

(News & Infos zum Thema "Ost-Deutschland" können hier nachgelesen werden.)

(Ein Forum zum Thema "Ost-Deutschland" gibt es hier.)

(Videos zum Thema "Ostdeutschland / DDR" können hier geschaut werden.)

(Eine Themenseite "Ostdeutschland" gibt es hier.)

Institut der deutschen Wirtschaft / Ostdeutschland 25 Jahre nach der Wende
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 06.10.2014):

Zitat: "Wie geht es den östlichen Bundesländern ein Vierteljahrhundert nach dem Mauerfall?"




ZDF / Warum sich Ostdeutsche wie Migranten fühlen - heute+ Livestream | ZDF
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 02.04.2019):

Zitat: "Fremd und benachteiligt: Warum sich Ostdeutsche wie Migranten im eigenen Land fühlen.

Daniel Bröckerhoff spricht mit einer jungen Ostdeutschen drüber: der heute+ Livestream."




WELT Nachrichtensender / SONNTAGSFRAGE: In Ostdeutschland wäre die AfD aktuell stärkste Partei
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 21.04.2019):

Zitat: "Vor den diesjährigen Landtagswahlen in Sachsen, Thüringen und Brandenburg erreicht die AfD in Ostdeutschland in einer Umfrage den höchsten Wert.

Würde der Bundestag nur im Osten des Landes gewählt werden, kämen die Rechtspopulisten demnach auf 23 Prozent."




Artikel zitiert aus https://www.presseportal.de/pm/72183/4345977, Autor siehe obiger Artikel. Ein etwaiges Youtube-Video ist ein geframtes ("eingebettes") Video von Youtube.com, Autor siehe das Video.

Veröffentlicht / Zitiert von » PressePortal.de « auf / über http://www.deutsche-politik-news.de - aktuelle News, Infos, PresseMitteilungen & Artikel!


Zu ehemaligen DDR-Bürgern:

Köln (ots) - Geht es den Ostdeutschen im Vergleich zur DDR heute besser oder schlechter?

forsa hat dazu fast 30 Jahre nach dem Mauerfall 1.500 über 45 Jahre alte frühere DDR-Bürger befragt, die heute in den fünf neuen Bundesländern leben.

Zwei Drittel der ehemaligen DDR-Bürger (65%) sind überzeugt, es gehe den Menschen heute besser als damals. 13 Prozent dagegen bewerten die Lebenssituation der Bevölkerung als schlechter, 14 Prozent sehen keinen Unterschied zum Leben in der DDR.

Für die eigene Person sehen 9 Prozent der über 45-Jährigen eine Verschlechterung. 18 Prozent sagen, heute gehe es ihnen persönlich "genauso wie früher", für 69 Prozent hat sich die eigene persönliche Lage verbessert.

Die Männer beurteilen die Entwicklung positiver als die Frauen: 74 Prozent der Männer und 65 Prozent der Frauen erklären, dass sich ihr Leben seit dem Ende der DDR verbessert hat.

Eine Verschlechterung der persönlichen Situation sehen überdurchschnittlich häufig die 55- bis 60-Jährigen (14%), die Hauptschüler und Befragten mit mittlerem Schulabschluss (11%) sowie vor allem die Bezieher niedriger Einkommen (29%).

Von den Anhängern der CDU, SPD, FDP und Grünen empfinden nur zwischen 1 und 3 Prozent, dass es ihnen heute schlechter geht als früher. Verhältnismäßig stärker ist diese negative Einschätzung unter den Anhängern der Linken (14%), der AfD (15%) und bei den Nichtwählern (18%).

Tief greifende Verlustgefühle bei früheren DDR-Bürgern Was beklagen die Menschen, die sich heute schlechter gestellt sehen als zur Zeit der DDR?

32 Prozent von ihnen sehen ihren Arbeitsplatz - anders, als zu DDR-Zeiten - nicht mehr als sicher an und haben Angst vorm Job-Verlust.
27 Prozent geben an, dass ihre Einkommen und ihre Renten heute niedriger seien als in der DDR.

23 Prozent macht es zu schaffen, dass die finanziellen Belastungen (wie Lebenshaltungskosten und Mieten) zu hoch geworden sind. 21 Prozent beklagen den Verlust von Stabilität und Sicherheit sowie eine generelle Zukunftsangst, die sie in der DDR nicht gekannt hätten.

17 Prozent hadern mit dem "Verlust von Zwischenmenschlichkeit". In der DDR habe es nicht so viel Egoismus und Neid gegeben, dafür aber ein größeres Maß an 'Miteinander'.

16 Prozent bemängeln die schlechte Infrastruktur - Kinderbetreuung sowie Gesundheits- und Wohnungs-Versorgung hätten in der DDR besser funktioniert. 10 Prozent äußern ihren Unmut über die Politiker; einige äußerten sogar, die Politiker von heute seien "so korrupt wie in der DDR". Nur 4 Prozent empfinden, dass es "zu viele Ausländer, Flüchtlinge" gäbe.

1.820 Euro beträgt das durchschnittliche Haushaltsnettoeinkommen bei denen, denen es heute schlechter geht als während des SED-Regimes. Diejenigen, die ihre Situation positiv bewerten, haben im Durchschnitt 3.000 Euro netto zur Verfügung. Von denen, die es heute schlechter finden als damals, würden 30 Prozent AfD wählen.

Von denen, die es heute besser finden als damals, würden 18 Prozent AfD wählen. Von denen, deren Situation sich verbessert hat, leben 90 Prozent gern in ihrer Heimat. Von denen, deren Leben sich verschlechtert hat, fühlen sich nur 68 Prozent wohl in ihrem Wohnort.

forsa-Chef Prof. Manfred Güllner gegenüber der Mediengruppe RTL: "Dass ein Teil der früheren Bürger der DDR die eigene Lebenssituation heute im Vergleich zu der Zeit vor 1989 als schlechter einschätzt, hat nur zum Teil objektive ökonomische Ursachen: Geringes oder geringeres Einkommen bzw. niedrigere Rente, Angst vorm Verlust des Arbeitsplatzes etc.

Hinzu kommen generelle in der DDR nicht erlebte Gefühle der Verunsicherung und ausgeprägte Ängste vor der Zukunft. Diese Statusängste und das Empfinden subjektiver Benachteiligung treiben viele derer, die ihre Lebenssituation heute im Vergleich zur DDR als schlechter einschätzen, in die Arme der AfD."

Quellenangabe: RTL/n-tv-Trendbarometer

Die Daten zur Befindlichkeit früherer DDR-Bürger wurden vom Markt- und Meinungsforschungsinstitut forsa vom 6. 8. - 9.8. 2019 erhoben.

Datenbasis: 1.500 frühere DDR-Bürger, die heute immer noch in den fünf neuen Bundesländern leben und über 45 Jahre alt sind.

Pressekontakt:

Mediengruppe RTL Deutschland
Alessia Gerkens
alessia.gerkens@mediengruppe-rtl.de
+49 221 456-74103

forsa
Dr. Peter Matuschek
+49 30 62882442

Original-Content von: Mediengruppe RTL Deutschland, übermittelt durch news aktuell

(News & Infos zum Thema "Ost-Deutschland" können hier nachgelesen werden.)

(Ein Forum zum Thema "Ost-Deutschland" gibt es hier.)

(Videos zum Thema "Ostdeutschland / DDR" können hier geschaut werden.)

(Eine Themenseite "Ostdeutschland" gibt es hier.)

Institut der deutschen Wirtschaft / Ostdeutschland 25 Jahre nach der Wende
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 06.10.2014):

Zitat: "Wie geht es den östlichen Bundesländern ein Vierteljahrhundert nach dem Mauerfall?"




ZDF / Warum sich Ostdeutsche wie Migranten fühlen - heute+ Livestream | ZDF
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 02.04.2019):

Zitat: "Fremd und benachteiligt: Warum sich Ostdeutsche wie Migranten im eigenen Land fühlen.

Daniel Bröckerhoff spricht mit einer jungen Ostdeutschen drüber: der heute+ Livestream."




WELT Nachrichtensender / SONNTAGSFRAGE: In Ostdeutschland wäre die AfD aktuell stärkste Partei
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 21.04.2019):

Zitat: "Vor den diesjährigen Landtagswahlen in Sachsen, Thüringen und Brandenburg erreicht die AfD in Ostdeutschland in einer Umfrage den höchsten Wert.

Würde der Bundestag nur im Osten des Landes gewählt werden, kämen die Rechtspopulisten demnach auf 23 Prozent."




Artikel zitiert aus https://www.presseportal.de/pm/72183/4345977, Autor siehe obiger Artikel. Ein etwaiges Youtube-Video ist ein geframtes ("eingebettes") Video von Youtube.com, Autor siehe das Video.

Veröffentlicht / Zitiert von » PressePortal.de « auf / über http://www.deutsche-politik-news.de - aktuelle News, Infos, PresseMitteilungen & Artikel!

Artikel-Titel: Top News: Umfrage unter Ostdeutschen: 69 Prozent der ehemaligen DDR-Bürger sagen, es gehe ihnen heute besser als vor dem Mauerfall - 9 Prozent meinen früher war war es besser!

Für die Inhalte dieser Veröffentlichung ist nicht Deutsche-Politik-News.de als News-Portal sondern ausschließlich der Autor (PressePortal.de) verantwortlich (siehe AGB). Haftungsausschluss: Deutsche-Politik-News.de distanziert sich von dem Inhalt dieser Veröffentlichung (News / Pressemitteilung inklusive etwaiger Bilder) und macht sich diesen demzufolge auch nicht zu Eigen!

"Top News: Umfrage unter Ostdeutschen: 69 Prozent der ehemaligen DDR-Bürger sagen, es gehe ihnen heute besser als vor dem Mauerfall - 9 Prozent meinen früher war war es besser!" | Anmelden oder Einloggen | 1 Kommentar | Diskussion durchsuchen
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst einloggen oder anmelden

Umfrage unter Ostdeutschen: 69 Prozent der ehemaligen DDR-Bürger sagen, es gehe ihnen heute besser als vor dem Mauerfall - 9 Prozent meinen früher war war es besser! (Punkte: 1)
Von DaveD am Dienstag, dem 13. August 2019 @ 16:32:02
(Userinfo | Persönliche Mitteilung an den Kommentator schicken)


„Diese Statusängste und das Empfinden subjektiver Benachteiligung treiben viele derer, die ihre Lebenssituation heute im Vergleich zur DDR als schlechter einschätzen, in die Arme der AfD."
Jetzt hat endlich jemand eine Grund gefunden warum so viele Brandenburger und Sachsen am 1. September AfD wählen werden.
Ist nur komisch, dass die anderen Parteien nichts anzubieten haben.
Die einstige stolze Arbeitnehmerpartei SPD schafft vielleicht noch gerade mal 10 %!
Warum wohl, was sind die Gründe für diesen Zustimmungsverlust?



Diese Web-Videos bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

Aufruf: »Revolutionäre 1.-Mai-Demonstration« erstma ...

Aufruf: »Revolutionäre 1.-Mai-Demonstration« erstma ...
Nachunternehmerhaftung: Jeder sechste Paketbote ver ...

Nachunternehmerhaftung: Jeder sechste Paketbote ver ...
Berlin: Eisbärbaby Hertha erlebt im Tierpark ihren ...

Berlin: Eisbärbaby Hertha erlebt im Tierpark ihren  ...

Alle Web-Video-Links bei Deutsche-Politik-News.de: Deutsche-Politik-News.de Web-Video-Verzeichnis

Diese DPN-Videos bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

Externsteine bei Bad Meinberg (NRW) 2018 / Teil2

Stadtquartier "Neues Bauen Am Horn" - Weimar 24.05.20 ...




Alle DPN-Video-Links bei Deutsche-Politik-News.de: Deutsche-Politik-News.de DPN-Video-Verzeichnis

Diese Fotos bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

Deutschland-MVP-Schloss-Schwerin-2015-150 ...

Deutschland-Brandenburg-Konzentrationslag ...

Gruene-Woche-Berlin-Rundgang-2016-160123- ...


Alle Fotos in der Foto-Galerie von Deutsche-Politik-News.de: Deutsche-Politik-News.de Foto - Galerie


Diese Testberichte bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

 Wesenitz-Bitter - schmackhafter sächsischer Magenbitter Der Sächsischer Magenbitter Wesenitz-Bitter (33%) ist mild und schmackhaft. Der Wesenitz-Bitter wird seit 1906 nach einem überlieferten Rezept in Dürrröhrsdorf hergestellt.

 Maggi - Magic Asia - Noodle Cup Chikcen Taste with Black Pepper & Chili Maggi - Magic Asia - Noodle Cup Chikcen Taste with Black Pepper & Chili ist ein einfach und schnell zubereiteter Nudel-Snack. Wenn es mal schnell gehen soll, durchaus schmackhaft ... (Harald, 16.3.2022)

 Badesalz AntiStress 1300g - Meersalz mit 100% natürlichem ätherischem Rosmarin- & Wacholderöl Das Meersalz verbessert die Hautbeschaffenheit und hat auf den Körper eine positive Wirkung, es versorgt ihn mit notwendigen Makro-und Mikroelementen. Das Badesalz ist reich ... (Bernd-Berlin-13189, 05.5.2021)

 Lamm-Hüfte tiefgefroren aus Neuseeland (Metro) Lamm-Hüfte tiefgefroren aus Neuseeland von der Metro 4 Stück á 175 g Stücke, ohne Fettdeckel, ohne Knochen, aeinzeln vak.-verpackt ca. 700 g Qualität und Geschmac ... (Petra-38-Berlin, 05.5.2021)

 Cerveza Palax – einfach ein gutes Bier Ein Vorteil der Globalisierung ist, du kannst dir Essen und Trinken aus aller Welt zu dir nach Hause kommen lassen. Du warst bei deinem letzten Spanienurlaub von eine bestim ... (Udo van der Ahe, 03.5.2021)

 Greywacke Sauvignon Blanc Marlborough NZL trocken 0,75l Ein trockener Weißwein mit kräftiger gelber Farbe aus Neuseeland, würziger Geschmack mit Fruchtaromen. Er passt sehr gut zu Gerichten mit Meeresfrüchten und zu asiatischen G ... (Heinz-integerBLN, 02.5.2021)

 Doña María Mole Gewürzpaste Diese Paste ist das Topping für ihre Enchiladas. Und wenn sie sich beim Essen fragen, ist da etwa Schokolade drin, richtig, auch die kann man zum Würzen nehmen. B ... (Frederik de Kulm, 24.4.2021)

 Gin Bleu Royal von der Blue Pearl Distillery Es gibt so Tage die einen so richtig runter ziehen. An solchen Tagen sollte man sich ein edles Tröpfchen gönnen. Ich hatte mir neulich einen Gin Bleu Royal von de ... (Raimund Falk, 24.4.2021)

 Kimilho Flocao – brasilianische Maisflocken Ich bin ja großer Fan von italienischer Küche und dazu gehört auch ab und an Polenta. Die wird gewöhnlich aus Maisgries gemacht. Da bekam ich den Tipp ich sollte doch ... (Mira Bellini, 25.4.2021)

 Rohlíky – tschechische Hörnchen So wie tschechische Knödel ein erhöhtes Suchtpotential haben, kann man das Gleiche von diesen Rohlíky behaupten. Für mich als geborener Ossi waren französische Croissants un ... (Frank Zavade, 22.4.2021)

Diese News bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

 ZDF-Politbarometer Juli 2022 7 Ukraine: Die Mehrheit der Befragten erwartet kein Kriegsende in diesem Jahr / Gasversorgung im Winter: Die meisten rechnen mit ernsthaften Problemen (Deutsche-Politik-News, 05.07.2022)
Von einem Ende des Krieges in der Ukraine noch in diesem Jahr gehen nur 19 Prozent der Befragten aus. Mehr als drei Viertel (76 Prozent) glauben dagegen, dass der Krieg länger dauern wird (Rest zu 100 Prozent hier und im Folgenden jeweils "weiß nicht").

Zustimmung zu militärischer Unterstützung der Ukraine:

Die militärische Unterstützung, die die westlichen Staaten für die Ukraine leisten, soll nach Ansicht von 44 Prozent der Befragten verstärkt werden. Weitere 32 ...

 »Panorama«-Umfrage belegt Meinungsumschwung: Erstmals Mehrheit für US-Atomwaffen in Deutschland / Zwölf Prozent der Befragten befürworten sogar eine Modernisierung und Aufstockung! (Deutsche-Politik-News, 11.06.2022)
Eine Mehrheit der Deutschen (52 Prozent) spricht sich für den Verbleib von US-amerikanischen Atomwaffen in Deutschland aus.

Das hat eine repräsentative Infratest dimap-Umfrage im Auftrag des ARD-Politikmagazins "Panorama" (NDR) ergeben.

40 Prozent der Befragten sagen demnach, die Atomwaffen sollten unverändert stationiert bleiben, zwölf Prozent befürworten sogar eine Modernisierung und Aufstockung.

39 Prozent votieren noch für einen Abzug. Neun Prozen ...

 Exportindikator Ernährungsindustrie: Steigende Kosten, Lieferkettenengpässe und der Russland-Ukraine-Krieg verzögern die Erholung des Exportklimas! (Deutsche-Politik-News, 11.06.2022)
Nach einer Erholung im Jahr 2021 musste die Stimmung der exportierenden Ernährungsindustrie im Jahr 2022 in Anbetracht der wirtschaftlichen und politischen Unsicherheit einen erneuten Dämpfer hinnehmen.

Das ergab die anlässlich des 4. Außenwirtschaftsseminars der Agrar- und Ernährungswirtschaft erstellte Gemeinschaftsstudie "BVE-AFC-Exportindikator 2022" von der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie und der AFC Management Consulting.

Die auf dem Vorjah ...

 ZDF-Politbarometer März 2022 Mehrheit für Importstopp von Gas und Öl aus Russland / Wegfall der meisten Corona-Maßnahmen in Deutschland ab 20. März umstritten! (Deutsche-Politik-News, 15.03.2022)
Deutschland bezieht einen großen Teil seiner Gas- und Erdölimporte aus Russland.

Wegen des Krieges in der Ukraine wird bei uns jetzt über einen Importstopp diskutiert.

55 Prozent der Befragten sind dafür, kein Gas und Öl mehr aus Russland einzuführen, auch wenn es dann bei uns zu Versorgungsproblemen kommt. 39 Prozent sind dagegen (Rest zu 100 Prozent hier und im Folgenden jeweils "weiß nicht").

Mehrheitlich unterstützt wird ein solches Embargo in den ...

 Gut gedacht, wenig bekannt - Energiekostenvergleich für Pkw an Tankstellen: Nur 7 Prozent der Autofahrer in Deutschland kennen den Energiekostenvergleich (Forsa-Umfrage)! (Deutsche-Politik-News, 13.01.2022)
Seit 1. Oktober 2021 müssen größere Tankstellen mit mehr als sechs Mehrproduktzapfsäulen einen Energiekostenvergleich für Pkw aushängen.

Autofahrer sollen so auf einen Blick sehen, zu welchen Kosten sie mit Benzin, Diesel, Erdgas, Autogas, Strom oder Wasserstoff unterwegs sind.

Der Vergleich zeigt die Kosten der verschiedenen Energieträger pro 100 Kilometer Fahrstrecke. Doch wird der Energiekostenvergleich bisher zur Kenntnis genommen? Nur 7 Prozent der Autofahrer ...

 Medikamentenmissbrauch: Memantin als Hirndoping-Mittel (jessevaatainen, 08.03.2022)
Von Gehirndoping mit Memantin spricht man, wenn das für die Behandlung der mittelschweren bis schweren Alzheimer-Krankheit zugelassene Medikament von gesunden Menschen zur Verbesserung ihrer kognitiven Leistung verwendet wird. In der Theorie könnte das klappen, doch es gibt auch viele berechtigte Zweifel.

Zwar hilft Memantin bei Demenz besser als ein Placebo, aber heilen kann es die Krankheit nicht. Das Medikament bindet sich an bestimmte NMDA-Rezeptoren der Gehirnzellen (Neuronen ...

 MCM Investor Management AG Nachfrage nach Anlageimmobilien steigt (MCMInvestor, 04.03.2022)
Die Nachfrage nach Anlageimmobilien wächst stetig weiter. Das bestätigt auch eine aktuelle Studie.

Magdeburg, 04.03.2022. „Das Interesse an Anlageimmobilien in Deutschland ist seit Jahren ungebrochen und wird stetig mehr. Bei einer anhaltenden Pandemie, niedrigen Zinsen bei gleichzeitig hoher Inflationsrate vertrauen Anleger krisensicheren Kapitalanlagen. Investoren entscheiden sich daher immer öfter für Immobilen“, beschreibt die MCM Investor Management AG aus Magdeburg die Entw ...

 Der Schweiz droht ein Rückgang bei der Wettbewerbsfähigkeit (memo_sanane, 03.03.2022)
Laut einer Studie und verschiedenen Vertretern aus der Schweizer Wirtschaft, Politik und Verbänden hat die Schweiz an Wettbewerbsfähigkeit verloren.

Wie eine aktuelle Studie der Wirtschaftsberatung Deloitte zum Schluss kommt, riskiere die Schweiz, nicht nur die internationale Spitzenposition, die sie aktuell innehat, zu verlieren, sondern auch ins Mittelfeld abzurutschen. Gemäss der Umfrage «Power Up Switzerland», die im Januar noch vor dem weltweiten Ausbruch des Corona-Virus durchgef ...

 Corona verändert Konsumverhalten nachhaltig (memo_sanane, 03.03.2022)
Mehr sparen und weniger konsumieren: Die Corona-Krise hat einen erheblichen Einfluss darauf, wie die Schweizer Bevölkerung mit ihrem Geld umgeht. Laut einer aktuellen Umfrage geht mehr als ein Viertel der Schweizer davon aus, dass sie im Vergleich zum März im April finanziell schlechter aufgestellt sein werden. Und verständlicherweise macht sich fast jeder wegen der Corona-Krise ernsthafte Sorgen.

Statt sich ein neues Cabrio für den Sommer zu kaufen, lieber weiterhin auf der C ...

 RTL/ntv Trendbarometer zum Krieg in der Ukraine: 78 Prozent der befragten Deutschen befürworten mittlerweile Waffenlieferungen an die Ukraine, 50 Prozent halten eine Aufnahme der Ukraine in die EU für rich (Deutsche-Politik-News, 01.03.2022)
Nach dem Überfall Russlands auf die Ukraine hat die Bundesregierung innerhalb weniger Tage eine grundlegende Änderung ihrer Außen- und Sicherheitspolitik vollzogen.

So wird die Bundesregierung nun doch Waffen an die Ukraine liefern und stellt dem Land 1.000 Panzerabwehrwaffen und 500 Boden-Luft-Raketen aus Beständen der Bundeswehr zur Verfügung.

Laut einer aktuellen forsa-Umfrage im Auftrag von RTL und ntv findet eine Mehrheit von über drei Viertel der befragten Bun ...

Werbung bei Deutsche-Politik-News.de:




Umfrage unter Ostdeutschen: 69 Prozent der ehemaligen DDR-Bürger sagen, es gehe ihnen heute besser als vor dem Mauerfall - 9 Prozent meinen früher war war es besser!

 
Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Möglichkeiten

Druckbare Version  Druckbare Version

Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 5
Stimmen: 50


Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht



Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Deutsche-Politik-News.de Spende

Spende für Deutsche-Politik-News.de und weitere Webprojekte von Dr. Harald Hildebrandt

Spende für Deutsche-Politik-News.de und weitere Webprojekte von Dr. Harald Hildebrandt

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Online Werbung

Werbung

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! VideoTip Deutsche-Politik-News.de
Seelöwenvorführung Elefantenhof Platschow / 2018 Teil2

Seelöwenvorführung Elefantenhof Platschow / 2018 Teil2

Videos @ Freie.PresseMitteilungen.de

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Online Werbung
Geschenk-Rätsel und Geschenk-Sudoku

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! D-P-N News Empfehlungen
· Suchen im Schwerpunkt Deutsche Politik Fakten
· Weitere News von Deutsche-Politik-News


Die meistgelesenen News in der Rubrik Deutsche Politik Fakten:
Flüchtlinge kosten jeden Einwohner in NRW knapp drei Euro im Monat: ''Befürchtungen, Flüchtlinge würden unseren Wohlstand oder unseren Sozialstaat gefährden, abwegig''!


Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Online Werbung

Werbung

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Möglichkeiten

Druckbare Version  Druckbare Version

Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Online Werbung







Firmen- / Produktnamen, Logos, Handelsmarken sind eingetragene Warenzeichen bzw. Eigentum ihrer Besitzer und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt. Artikel, Fotos und Images sowie Kommentare etc. sind Eigentum der jeweiligen Autoren, der Rest © 2014 - 2022 by Deutsche-Politik-News.de.

Wir betonen ausdrücklich, daß wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und/oder auf die Inhalte verlinkter Seiten haben und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinken Seiten und machen uns deren Inhalte auch nicht zu Eigen. Für die Inhalte oder die Richtigkeit von verlinkten Seiten übernehmen wir keine Haftung. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Banner, Buttons, Beiträge oder sonstige Verlinkungen führen.

Die Schlagzeilen der neuesten Artikel können Sie mittels der backend.php auf Ihre Homepage übernehmen, diese werden automatisch aktualisiert.

Deutsche-Politik-News.de / Impressum - AGB (inklusive Datenschutzhinweise) - Werbung - Besucherstatistik / Deutsche Politik, Wirtschaft & Kultur - Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies!

Umfrage unter Ostdeutschen: 69 Prozent der ehemaligen DDR-Bürger sagen, es gehe ihnen heute besser als vor dem Mauerfall - 9 Prozent meinen früher war war es besser!